Stimmen

Perzina - Tuning

Das Stimmen ist die richtige Pflege des Klaviers. Es wird empfohlen, das Klavier zweimal im Jahr zu stimmen – auch dann, wenn das Klavier nicht mehr benutzt wird. Das Klavier ist ein empfindliches Musikinstrument, deren Saiten einem enormen Druck ausgesetzt sind – insgesamt mehr als 30 Tonnen (!) – um die gewünschten Frequenzen zu erzeugen.

Im Laufe der Zeit lockern sie sich, so dass sich der Ton verändert. Das passiert auch dann, wenn niemand auf dem Klavier spielt. Regelmäßiges Stimmen sorgt dafür, dass das Instrument den richtigen Ton behält, und schützt das Klavier vor anderen möglichen Problemen.

Das Klavier wird – wie sicherlich alle anderen Instrumente auch – auf 440 Hz gestimmt. Dies entspricht der Frequenz seines 49. Tons (A). Im Laufe der Jahre machte die Tonlage diverse Phasen durch, und so gab es eine Zeit, in der jedes Land seine eigene Tonlage festlegte, was den Künstlern das Leben schwer machte. Schließlich einigte man sich auf einer internationalen Konferenz in London im Mai 1939 auf  440 Hz – A 49. Seit dieser Einigung gilt dies international als Standard-Tonlage.